Haizahnanhänger

Direkt zum Seiteninhalt

Haizahnanhänger

Neues Projekt
Veröffentlicht von Kai Weingärtner in 3D-Scan · 2 Juni 2022
Wo kann man moderne Fertigungsverfahren und Techniken sinnvoll im Schmuckhandwerk anwenden?
Prozesse zu optimieren ist die eine Sache, aber wie kann man mit den neuen Techniken auch Geld, Material und Zeit sparen? Früher habe ich die "Wurzelkappen" für meine fossilen Haizahnanhänger aufwendig von Hand gefertigt. Mit einem 3D-Scanner und der richtigen 3D-Software wie Rhino konnte ich die durchschnittliche Fertigungszeit halbieren und nebenbei noch den Materialeinsatz verringern. Zum Einsatz kam neben einem hochauflösendem 3D-Scanner die Software Rhino 7 und ein zusätzliches Plugin "RhinoResurf", welches aus den 3D-Scandaten wieder ein Flächenmodell erstellt. Das fertige digitale Modell wird dann mithilfe eines 3D-Druckers gefertigt und kann im Wachsauschmelzverfahren in Silber oder Gold vergossen werden.



Zurück zum Seiteninhalt